Startseite | Verein | Alpin | Helferliste | Fotos | Kontakt | Links JO FlŘhli-S÷renberg
Skiclub
S÷renberg

  17. Nachtskirennen des Skiclub S├Ârenberg

Ochsenweidpiste: Rennfahrten im Scheinwerferlicht

Am vergangenen Freitagabend wurde auf der Piste Ochsenweid das 17. Nachtskirennen des Skiclub S├Ârenberg ausgetragen. Rund 100 Rennl├Ąuferinnen und -l├Ąufer zwischen 14 und 68 Jahren fanden den Weg nach S├Ârenberg und bew├Ąltigten einen fairen und schnellen Kurs.

 

Text und Bild Sabine Bucher

P├╝nktlich um 19.30 Uhr wurde der Riesenslalom mit der ersten Damen-Kategorie er├Âffnet. Nach den Damen sausten auch die skifahrenden Herren durch die gesteckten Tore. Dank den zahlreichern Helfern und den guten ├Ąusseren Bedingungen ist es dem Skiclub S├Ârenberg einmal mehr gelungen ein spannendes und attraktives Rennen durchzuf├╝hren. Wie jedes Jahr handelte es sich um ein Plauschrennen unter Flutlicht f├╝r Jung und Alt. Nat├╝rlich freute man sich aber auch ├╝ber die Elite-Fahrer, die am Schluss des Feldes ins Tal kurvten.

Den schnellsten Weg ins Ziel fand Marco Zemp aus Schwarzenberg. Er distanzierte seine Gegner in der Kategorie der lizenzierten M├Ąnner klar. Zemp gewann mit 99 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Fl├╝hler Daniel Emmenegger. Dessen Bruder Dominik Emmenegger wurde Dritter. Die Tagessiegerin bei den Damen hiess Nicole B├Ąrtschi. Die junge Skifahrerin aus Buttisholz gewann nur wenige Hunderstel Sekunden vor der Einheimischen Janine Wicki.

Naturalpreise f├╝r die Ersten
Nach den Rennen traf man sich zum ÔÇ×StelldicheinÔÇť im Restaurant Ochsenweid, wo man sich st├Ąrkte und ├╝ber verlorene Sekundenbruchteile diskutierte. Eine knappe halbe Stunde nachdem der letzte Fahrer das Ziel erreicht hatte, begann bereits die Rangverk├╝ndigung, Die ersten jeder Kategorie wurden jeweils geehrt und durften sich wie jedes Jahr ├╝ber Naturalpreise aus der Region freuen. Sie wurden mit ÔÇ×FiderullaÔÇť-Teigwaren beschenkt, hergestellt von Familie Hafner aus Sch├╝pfheim.
Aber nicht nur die ersten durften sich ├╝ber einen Preis freuen. Unter allen TeilnehmerInnen wurden nach der offiziellen Rangverk├╝ndigung 20 Preise verlost. Dessen Startnummer bei dieser Verlosung gezogen wurde, durfte sich ├╝ber einen Skihelm, Skisocken, St├Âcke und vieles mehr freuen. Gesponsert wurden dieser grosse Gabentempel von Intersport Felder in S├Ârenberg. So konnte sich auch der eine oder andere, der am Rennen selber weniger Gl├╝ck hatte, ├╝ber ein sch├Ânes Mitbringsel freuen. Mitmachen lohnte sich also doppelt.


Die schnellsten des Abends, Marco Zemp aus Schwarzenberg und Nicole B├Ąrtschi aus Buttisholz, erhilten eine Entlebucher Delikatesse.

 

 
 

Entlebucher Anzeiger vom 13.02.2009

 
    ZurŘck