Startseite | Verein | Alpin | Helferliste | Fotos | Kontakt | Links JO Flühli-Sörenberg
Skiclub
Sörenberg

  22. Rivella-Family-Contest auf dem Brunnenboden in Sörenberg:
Familien Wicki und SĂĽess siegten

Sport und Spass fĂĽr fast 250 Familien

Mit gegen tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern darf das Familienskirennen 2004 vom Sonntag im Rischli, Sörenberg, als toller Erfolg gewertet werden.

 

Bereits zum 22. Mal schickten die Startrichter am Sonntag auf dem Brunnenboden im Gebiet Rischli, Sörenberg, zahlreiche Familien auf den Riesenslalom-Parcours, der eigens für den Rivella-Family-Contest ausgeflaggt worden war. Frau Holle hatte ganze Arbeit geleistet; es lag genügend Schnee und die Flocken versiegten just auf den Rennbeginn um 9 Uhr.
Gegen 1000 Skifreaks, darunter auch einige Boarder, hatten sich für den grössten Familienwinteranlass der Region angemeldet. Zügig kurvten auch die Kleinsten um die Tore. Diverse kleine Zwischenfälle waren halb so tragisch. Verletzte gab es keine zu verzeichnen; auch die Tränen der Enttäuschung waren alsbald vergessen. Speaker Res Bitzi verstand es zudem mit seinen träfen Sprüchen, die Ankömmlinge im Zielgelände besonders zu unterhalten. Auch die Trychlergruppe «Schimbrig» trug das Ihre zur Unterhaltung am Pistenrand bei.
Tourismusdirektor Bruno Fläcklin und sein Team, besonders Administrator Mario Wasescha, hatten den Anlass bereits zum zweiten Mal organisiert und optimal über die Bühne gebracht. Zahlreiche Sponsoren beteiligten sich grosszügig am Anlass, so zum Beispiel die Firma Rivella, die nach den überstandenen Strapazen mit Getränken auf dem Rischli-Parkplatz aufwartete. Die Firmen Jura, Rossignol, Swiss Ski und Reka zeigten sich ebenfalls sehr spendabel.

Es fand eine Ablösung statt
Ganz neue Gesichter bekam man am Absenden bei der Kategorie Gäste auf dem Treppchen zu sehen. Die Kinder der Sieger der vergangenen Jahre sind wohl inzwischen erwachsen geworden, sodass unweigerlich eine Ablösung stattfand. Markus Süess mit Gattin Christine und Sohn Pascal aus Schüpfheim siegten mit einem knappen Vorsprung von 13 Hundertsteln. Peter und Yvonne Delpechitra mit Sohn Christopher aus Luzern schafften ganz genau die gleiche Zeit wie Hans von Flüe mit Gattin Bea und den Kindern Jasmin, Fabienne Evelyn und Lukas aus Ebnet.
Bei den Einheimischen traf man doch wieder bekannte Gesichter. Hans Stucki, letztes Jahr noch Zweiter mit seinen Söhnen, war nicht am Start und wurde abgelöst von den letztjährigen Siegern Hans, Pia und Corina Lipp aus Flühli. Gewonnen wurde diese Kategorie von den letztjährigen Dritten, Franz, Ursula und Jeanine Wicki. Als Dritte durften Sepp, Ida und Selina Emmenegger das Treppchen besteigen.
Auffällig ist, dass die Zeitabstände immer kürzer werden und auch künftig spannende Kopf-an-Kopf-Rennen zu erwarten sind.

Pechvogelpreis ging nach Sempach
Peter Muff, Sempach, mit der Startnummer 162 kannte wohl den Begriff «dosiertes Riskio» nicht und wollte ganz einfach zu viel. Sein zu forsches Tempo endete in einem Sturz, Materialdefekt und einem enormen Zeitverlust. Der Pechvogelpreis mag wohl auch seine Familie über die verpasste bessere Klassierung hinweggetröstet haben. Ebenfalls glücklich schätzen konnten sich jene Gewinner, die in den Genuss von Reka-Checks, verlost durch Michael Gebel, kamen. Genauso wie jene, die Gutscheine von Swiss Ski und Naturalgaben von Jura gewannen.
Bruno Fläcklin schloss in seine Dankesworte die Sponsorenfirmen, Familie Kuster vom Rischli für das Gastrecht und alle Helferinnen und Helfer des Skiclubs und der Bergbahnen ein. Er vergass auch nicht, allen teilnehmenden Familien den Dank auszusprechen und sie zu ermuntern, Sörenberg die Treue zu halten.
Thori Schnider, alt Nationalrat, und Vreni Emmenegger, hatten es einmal mehr geschafft, für alle Familien wunderschöne Holzpokale zu organisieren. Obwohl Thori Schnider signalisierte, dass er zum 22. und letzten Mal als Pokalsammler unterwegs gewesen sei, kann man sich kaum vorstellen, ihn ohne sein berühmtes Mäppli unterwegs anzutreffen. Es bleibt zu hoffen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.
Während des ganzen Absendens bewies Frau Holle, dass ihre Kissen noch längst nicht leer sind. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch, denn für Naturalgaben, je einen Pokal pro Familie und unvergessliche Erinnerungen an einen tollen Skitag konnte man schon ein paar Flocken in Kauf nehmen.


Aus der Rangliste
Einheimische (rangiert 35): 1. Wicki Franz/Ursula/Janine, 24.93; 2. Lipp Hans/Pia/Corina, 25.23; 3. Emmenegger Söpp/Ida/Selina, 27.84; 4. Stadelmann Pius/Manuela/Florian, 28.49; 5. Wicki Benno/Sonja/Jana/Carla, 28.70; 6. Bucher Markus/Marietheres/Renato, 29.79; 7. Rychener Res/Käthy/Jenny/Rahel/Res, 29.95; 8. Wicki Oswin/Manuel/Lorena, 29.98; 9. Schmid Irene/Christa/Michael, 30.83; 10. Blaser Willy/Blanca/Anja/Chantal, 31.33; 11. Felder Beat/Hedi/Christof/Martin/Fabienne, 32.20; 12. Schaller Rösi/Moritz/Diana/Elias, 32.46. Gäste (rangiert 203): 1. Süess Markus/Christine/Pascal, Schüpfheim, 26.35; 2. Delpechitra Peter/Yvonne/Christopher, Luzern; von Flüe Hans/Bea/Jasmin/Fabien/Evelyne/Lukas, Ebnet, je 26.48; 6. Lingg Urs/Elisabeth/ Christina/Ramona, Doppleschwand, 27.09; 7. Wermelinger Sepp/ Trix/Nadja/Corinne/Gregor, Heiligkreuz, 27.38; 8. Schnider Markus/Andreas/Florian, Hasle, 27.97; 10. Wespi Willi/Anni/Melanie, Hasle, 28.54; 11. Wittwer Werner/Christof/Martina, Menznau, 28.58; 13. Vogel Andy/Doris/Samuel/ Janine/Pascal, Hasle, 29.40; 15. Portmann Markus/Luzia/Helen/Karin, Hasle, 29.74; 16. Tanner Koni/Monika/Carmela/ Corina, Schüpfheim, 29.76; 17. Röösli Bruno/Carmela/Luca/Yannick, Schüpfheim, 29.80; 19. Schnider Alfred/Vreni/Janine/Nadine, Doppleschwand, 30.53; 20. Vogel Erwin/Heidi/Raphael/André, Hasle, 31.00; 22. Wicki Werner/Timo/Philipp, Schüpfheim, 31.26; 26. Duss Markus/Mary/Jonas/Anja, Escholzmatt, 31.75; 29. Unternährer Marc/Esther/Julia/Timo/Fabia, Schüpfheim, 32.32; 31. Giger Ruedi/Dario/Martina/Sandro, Escholzmatt, 32.52; 33. Schnider Christoph/Flurina/Flavian, Schüpfheim, 32.77; 35. Wicki Reto/Robin/Chris, Schüpfheim, 33.01; 43. Schnider Romy/Karin/Martina, Hasle, 34.75; 44. Schmid Beat/Ursula/Alexander/Nick, Schüpfheim, 34.97; 45. Schmid Andreas/ Fränzi/Julia/Joel, Hasle, 34.99; 47. Meyer Franco/Nicole/Ramona/Valentina, Entlebuch, 35.11; 54. Inanger Albin/Pia/Patrick/Sabrina/Janine, Hasle, 35.79; 59. Thalmann Erwin/Irene/Janine/Severin, Marbach, 36.67; 61. Distel Herbert/Joscha/Florian, Schüpfheim, 36.87; 66. Wicki Fridu/Thomas/Regula, Rengg, 37.56.

Text und Bilder Heidy Wicki

 

 
 

Entlebucher Anzeiger vom 02.03.2004

 
    Zurück